Geschichte


bollig 1946

2 e Guerre Mondiale

1946

Im Jahr 1946 schlossen sich Pierre Bollig und Charles Zimmer zusammen und gründeten das Transportunternehmen Zimmer & Bollig. 1947 erwarben sie die ersten beiden Busse, einen Isobloc und einen Renault. Diese „Edelweiß-Busse” haben den Touristen, die am Bahnhof Echternach angekommen sind, regionale Ausflüge angeboten.

Ligne publique

1954

Die „Edelweiß-Busse” wurden zu „Touring Cars” und erhielten erstmals ihre typischen grauen und dunkelblauen Farben. Im Jahr 1954 betrieb das Unternehmen seine erste öffentliche Buslinie Echternach-Befort-Fels-Mersch mit einer Lizenz der staatlichen Eisenbahngesellschaft Luxemburg.

Bollig 1954
Bollig 1954

Ligne publique

1954

Die „Edelweiß-Busse” wurden zu „Touring Cars” und erhielten erstmals ihre typischen grauen und dunkelblauen Farben. Im Jahr 1954 betrieb das Unternehmen seine erste öffentliche Buslinie Echternach-Befort-Fels-Mersch mit einer Lizenz der staatlichen Eisenbahngesellschaft Luxemburg.

Bollig 1964

Station-service

1964

1957 baute das Transportunternehmen eine Tankstelle mit einer Werkstatt in der Rue de la Gare, zu der 1964 eine Wartehalle für die Fahrgäste der Buslinie in der Rue Ermesinde hinzugefügt wurde.

Nouvel emplacement

1973

Durch den enormen Anstieg der Nachfrage im Bereich des Güter- und Personenverkehrs waren diese Gebäude bald nicht mehr zeitgemäß. Die Einführung der Richtlinie für Regionalverkehrsbetriebe (RGTR) im Jahr 1970 führte dazu, dass die Geschäftsführung die Aktivitäten schrittweise zum aktuellen Standort nach Alferweiher verlagerte, wo 1973 ein neuer Hangar mit 3.500 m² errichtet wurde. Dieser Standort erhielt Anfang der neunziger Jahre eine neue Werkstatt sowie ein Verwaltungsgebäude.

Bollig 1973
Bollig 1973

Nouvel emplacement

1973

Durch den enormen Anstieg der Nachfrage im Bereich des Güter- und Personenverkehrs waren diese Gebäude bald nicht mehr zeitgemäß. Die Einführung der Richtlinie für Regionalverkehrsbetriebe (RGTR) im Jahr 1970 führte dazu, dass die Geschäftsführung die Aktivitäten schrittweise zum aktuellen Standort nach Alferweiher verlagerte, wo 1973 ein neuer Hangar mit 3.500 m² errichtet wurde. Dieser Standort erhielt Anfang der neunziger Jahre eine neue Werkstatt sowie ein Verwaltungsgebäude.

Bollig  1988

La première agence de voyages

1988

1980 eröffnete das erste Reisebüro in der Rue de la Gare. 1988 wurde es auf den Place du Marché verlegt.

TBA

1990

Bollig 1990
Bollig 1990

TBA

1990

Bollig 2002

Transport de marchandises

2002

Mit der Aufgabe des Güterverkehrs im Jahr 2002 konnte sich das Unternehmen ganz dem Personenverkehr in Luxemburg widmen.

Voyages Wagener

2012

Im Jahr 2012 übernahm Bollig Voyages das Busunternehmen Voyages Wagener in Mertzig.

Bollig 2012
Bollig 2012

Voyages Wagener

2012

Im Jahr 2012 übernahm Bollig Voyages das Busunternehmen Voyages Wagener in Mertzig.

Bollig

Trois nouveaux sites

2016

Einige Jahre später, im Jahr 2016, schließt das Reisebüro seine Pforten am Place du Marché, um seine neuen Räumlichkeiten im Einkaufszentrum „Nonnemillen” zu beziehen.
Der erste „Full Electric”-Bus des Landes wurde in Betrieb genommen und stand für den Linienverkehr der Stadt Echternach zur Verfügung.

Voyages Simon

2018

Im Jahr 2018 übernimmt Bollig Voyages S.A. das Busunternehmen Voyages Simon. Mit drei neuen Standorten in Ingeldorf, Fischbach und Wiltz wurde das Bedienungsgebiet von Voyages Bollig und seine Präsenz im Norden des Landes ausgebaut.

Bollig
Bollig Voyages

2019

Im Jahr 2019 schließen sich Bollig und sein Partner Voyage Emile Weber in einem neuen Unternehmen, der Tempus Mobil GmbH, zusammen, um ihr Geschäft in Deutschland auszubauen.

Show Buttons
Hide Buttons